Vom Muttersein

Du stehst
und Du lachst
und Du strahlst
und Du weinst.

und Du gehst
und Du schaust
und erspürst
jeden Stein.

Ich folge Dir gern
in so fremde Gefilde
verstehe nicht alles
bin nicht immer im Bilde.

Und während ich stehe
mal staune
mal weine
mal gehe
mal schaue
erspüre ich Deine
von Dir so besonders gezeigten Gedanken
und wachse hinein
mal taumelnd
mal schwankend.

Ich lerne Dich kennen
Dein Sein und Dein Wesen
entdecke aufs Neue,
wer ich selbst einst gewesen.

Doch bei all diesem Lernen
dem Entdecken
dem Sehen
spür ich dankbar und froh
und wachsam
verstehend
wer ich denn nun bin
welches Selbst
welches Wesen
welches Ich
welches Dein
Gegenüber Dir stehend.

Und so kann es sein
dass aus dieser Beziehung
zwei in sich selbst
gut bekannte Gestalten
erwachsen
und gehen
und staunen
und strahlen
und eines Tages
umarmend
sich halten.

23.11.2014 ・ für Herrn und Frau Klein 

(Nachtrag 2017: und für Miniklein noch dazu)

Flattr this!

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 · Theme by 17th Avenue

Copyright © 2019 · Amelia on Genesis Framework · WordPress · Log in

Lass uns in Kontakt bleiben.
Mit meinem monatlichen Newsletter erhältst Du inspirierende Impulse für Dein sinn.erfülltes Leben.
Ich behandle Deine Daten vertraulich und gebe sie nicht weiter.