Es geht sich schon aus…

Österreich hat ja viele niedliche Ausdrücke. Am Anfang, wenn ich so neu in so einem fremden Land bin, dann wehre ich mich ja sehr gegen sowas. Da will ich immer nicht wahrhaben, dass das, was ich seit Jahrzehnten rede und sage, besser auszudrücken wäre. 

Und nun, ganze 9 Jahre nach meiner Übersiedlung vom schönen (hachseufz) Schottland ins auchnichtschlechte Wien habe ich mir so viele Redewendungen übernommen, dass es ja doch eine Frechheit ist, mir kein Wahlrecht an die Stirn zu heften. Eine davon ist „Es geht sich aus.“ Das heißt ja so viel wie „“Wird schon gehen“ oder „Wird schon passen.“ Das machma schon irgendwie. Das klappt schon. Auf piefkinesisch ist man da ja flexibel.

Letzte Woche war jedenfalls recht prallgefüllt mit krankem Kind und viel aufgestauten ToDos. und immer wieder war ich kurz davor die Nerven zu schmeißen, zu kapitulieren, den rechten Arm heben zu lassen und aufs „K.O.“ des Ringrichters zu warten. Aber im Leben mit Kind gibts keinen Ringrichter. Und im Leben als Selbständige ist auch so ein K.O. eher ein Schuß ins Knie. Und letztendlich bleibt auch immer zu wenig Zeit um Nachzudenken und Alternativen zu wälzen.

Und so stand ich eben am Samstag dennoch halbwegs gut vorbereitet im Seminarraum und begrüßte die TeilnehmerInnen meines Workshops „Achtsame Kommunikation mit Kindern“. Zuvor hatte mich der Drucker noch mit einem Papierstau beglückt. Weil Drucker glaube ich sehr hochsensible Wesen sind, die so stressige Stimmungen immer gleich bemerken und sich davon so mitreißen lassen…

Und nach dem Workshop, den ich als sehr bereichernd, sehr angenehm und wunderbar erlebt habe, dachte ich mir: Es geht sich doch irgendwie immer alles aus. Egal was los ist, wie groß der Stress ist – am Ende schafft man nicht alles und schon gar nicht so, wie man es vor hatte. Aber es geht sich alles, was wichtig ist, aus.

Und diese Erkenntnis nehme ich mir jetzt mit. Die wird mir, derperfektionistischveranlagten Frau Buntraum, sehr sehr gut tun. Wenn man wieder alles drüber, drunter und rauf und runter geht. Wenn zu wenig Zeit für die kleinen Futzeldetails sind, die mich stressen.

Achso und ja, den Workshop, den werde ich 2018 wieder anbieten. Und auch ein, zwei andere. Weil es Freude macht, weil es sich gut, rund und stimmig anfühlt. Weil es genau meins ist.

Und morgen gibts dann Neues, aber dafür muss ich jetzt noch ein wenig Tasten klappern. Damit es sich ausgeht. Aber das wird es. Ganz sicher.

 

Flattr this!

Comments

  1. Danke nochmal liebe Nadine für deinen Workshop am Samstag, es hat intensiv in mir nachgehallt und ich war abends mit meinem Mann darüber lange im Gespräch und erstaunt, dass ich alle Details des Besprochenen so gut abgespeichert hatte und es viel in mir ausgelöst hat.
    Da waren viele Denkanstöße für mich dabei, auch wenn ich mich schon vorab mit dem Thema beschäftigt hatte.
    Es freut mich, dass du damit weitermachst und darüber hinaus noch weitere Themen anbieten wirst.

    Alles Gute damit!

    Liebe Grüße, Iris

  2. Bin froh zu lesen, dass du planst diesen und andere Workshops in 2018 anzubieten. Diesmal habe ich es leider verpasst.

    Viel Erfolg weiterhin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Latest from Instagram

Copyright © 2017 · Theme by 17th Avenue