12von12 im Coronawahnsinn

12von12 im Coronawahnsinn

Ein 12er der besonderen Art. Das Leben dreht sich nur noch um den Coronavirus und das hat seine volle Berechtigung.

Ich habe schlecht geschlafen, viele Gedanken um die kommenden Wochen kreisten durch meinen Kopf. Ab kommenden Mittwoch sind die Schulen geschlossen, dann haben wir mindestens drei Wochen lang die Kinder daheim. Ich sollte ab 1.4. einen neuen Job anfangen und weiß jetzt noch nicht, wie das alles werden soll. Ich merke, das mich das beschäftigt. Sehr. Kaffee hilft wenig, immerhin ist es ja nur Getreidekaffee, weil ich keinen echten Kaffee mehr trinke. Also nur noch in Ausnahmefällen, ganz selten.

Der Morgenhimmel verzaubert und erhellt jedoch meine Stimmung.

Ich habe einen Termin bei meiner TCM Ärztin. Im September war ich das erste Mal dort. Da schaute sie mich an, machte die übliche Pulskontrolle und meinte ich sei ein winziges Flämmchen in einer großen Kerze. Ein zu heftiger Windhauch und ich würde umfallen. Dann begann also die Aufbauarbeit. Heute erhellte sich ihr Gesicht. “Ihr Herz ist wieder lebendig. Ihre Energie fließt wieder.” Und ja, so fühlt es sich auch an. Vorerst brauch ich nicht mehr zu ihr kommen, soll weiterhin Eisen und Vitamin D zu mir nehmen und gut auf mich schauen. Das tue ich.

Daheim warten Haushalt und meine Pflanzen auf mich. Heuer richte ich mich mal wieder sehr nach dem Mondkalender. Der sagte heute: Pflanzen gießen. Also tat ich das auch. Und es geht ihnen damit auch wirklich sehr gut. Mal sehen, was aus diesem kleinen Blutorangenbäumchen mal wird.

Auf dem Weg zum Kindergarten bin ich wieder von dem weiten Himmel verzückt. Mit viel Phantasie sieht es aus wie der Meer von oben. Ich verliere mich kurz in dem Gedanken und genieße das Abschweifen aus der Realität.

Nachdem ich Miniklein abgeholt habe, sitze ich bei meinem lieben Baumfreund Konrad und genieße diesen ersten wirklich sehr sehr warmen Frühlingstag. Es tut so gut wieder einfach so draußen sitzen zu können.

Und deshalb verwöhnen wir uns daheim auch mit einer Portion Eis. Ein bisschen genießen muss schon drin sein, wer weiß wie die nächsten Wochen werden. Anstrengend auf jeden Fall. Also hoch die Füße!

Die Abendsonne zaubert endlich wieder wundervolle Schatten ins Wohnzimmer. Wie ich das liebe.

Friedliche Abendstimmung im Wohnzimmer, während ich das Abendessen koche. Diese Momente sind so wertvoll, dass ich sie am liebsten in ein Glas einfangen und aufbewahren möchte.

Für mich ist erst Feierabend, wenn nach dem Essen meine Küche wieder aufgeräumt ist. Das brauche ich für mein Wohlbefinden, da kann ich mich dann viel besser entspannen.

Miniklein hat sich heute mal wieder mein Lieblingsbuch ausgesucht zum Vorlesen. Hurra! Und natürlich habe ich es für ihn umgedichtet gelesen, denn er mag es nicht, wenn da steht:

“Nein!” ruft die Hexe mit bösem Gesicht, stattdessen muss ich lesen: “Nein!” ruft die Hexe mit liebem Gesicht.

Dennoch ist er immer wieder voller Mitgefühl für den armen Drachen am Ende, der traurig ist, weil er die Hexe nicht essen konnte.

Die großen Kinder wollen dann noch dieses Buch vorgelesen haben. Es ist so ein wundervolles Buch über den Tod und das Sterben. Wir haben sehr gekichert, das hat mich berührt.

Jetzt ist endgültig Feierabend und auch ich werde bald ins Bett fallen.

Mehr 12von12 gibt es wieder immer drüben bei Draußen nur Kännchen

Flattr this!

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 · Theme by 17th Avenue

Copyright © 2020 · Amelia on Genesis Framework · WordPress · Log in

Lass uns in Kontakt bleiben.
Mit meinem monatlichen Newsletter erhältst Du inspirierende Impulse für Dein sinn.erfülltes Leben.
Ich behandle Deine Daten vertraulich und gebe sie nicht weiter.