Mein Motto im Oktober – Ruhe und innere Kraft

Der September ist nun holprig ausgeklungen. Angeschlagen, müde und erschöpft wandere ich in den goldig herbstlichen Oktober hinein. Und wünsche mir nichts mehr als Ruhe und Energie. Beides ist mir abhanden gekommen. 

Der Alltag, nach dem ich mich nach einem langen Sommer so sehr gesehnt hatte, hat mich auch gleich energetisch recht ausgesaugt. Routinen waren hilfreich, haben aber auch ihre Zeit gebraucht um sich einzufinden. Wahnsinnig überbuchte Schnuppertermine meiner Spielräume haben mich viel Zeit und Organisationsaufwand gekostet und ich bin froh, dass die Gruppen nun fix sind und in Ruhe anlaufen.

Da sich das Jahr nun schon allmählich dem Ende neigt, Lebkuchen im Supermarkt das große Fest ankünden, die Kinder von Weihnachtswünschen reden und wir unsere Silvesterplanung dank Haustausch bereits in Sack und Tüten haben, spüre auch ich den Drang mich der Reflexion dieses Jahres und vor allem auch der Planung von 2018 zu widmen. Da lauern schon ein paar Projekte herum, die alle etwas mehr Struktur und Feinschliff suchen. Und weil das alles in mir noch wirr und irr erscheint, will ich erst einmal zur Ruhe kommen und auch innere Kraft wiederfinden. So dass ich dann entspannt und bedacht planen kann, was ich vorhabe und wie ich all das gestalten möchte.

Momentan schaffe ich es fast täglich zu meditieren, was ich schon als sehr beruhigend empfinde. Nächste Woche werde ich einen Tai Chi Schnuppertermin wahrnehmen um mich einmal mit dieser meditativen Bewegungsform zu befassen, die mich im Moment sehr anspricht. Und Ende des Monats werde ich erstmalig ganz ohne Familie allein für ein paar Tage in ein Haus der Stille fahren. Dort werde ich eingebettet in den dortigen Tagesablauf meditieren, spazieren gehen und an einem Workshop zur Gewaltfreien Kommunikation teilnehmen. Ich werde 4 Tage lang das Handy ausschalten und nur dort und in mir sein. Und ich freue mich unfassbar darauf.

Nächste Woche beginnt Miniklein in der Krippe und gleichzeitig suchen wir eine fixe Babysitterin für ihn, um mich im Alltag etwas zu entlasten. Denn das stetige Suchen nach Hilfe und Unterstützung ist auf Dauer stressiger, als regelmässige fixe Hilfe zu haben.

All das hilft mir hoffentlich wieder etwas mehr zu Ruhe und innerer Kraft zu kommen.

Habt Ihr ein Motto des Monats? Drüben bei Sonja auf dem wertvollen wertvoll-blog könnt ihr weitere Mottos anderer BloggerInnen nachlesen. 

Flattr this!

Comments

  1. Liebe Nadine,
    unsere Monatsmottos sind diesmal ja sehr änlich… Spannend finde ich eure Silvesterpläne! Habt ihr schon Erfahrung mit Haustausch gemacht?
    Einen entspannten Oktober! Liebe Grüße,
    Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Latest from Instagram

Copyright © 2017 · Theme by 17th Avenue