IMG_0637Es ist heiß. Sehr heiß. Wer nicht die Möglichkeit hat von früh bis spät in kühlenden Seen oder Flüssen zu sitzen, braucht etwas Abkühlung. In der Mittagshitze umgeht man die Sonne eh am besten ganz und bleibt im Wohnzimmer. Aber auch da kann man sich und die Kinder ganz einfach abkühlen.

 

 

 

Man nehme alle Eiswürfelbehälter, die der Haushalt hergibt. Das müssen nicht nur die kleinen 4-eckigen sein. Große Joghurtbecher, Sandspielformen, Stapelbecher… Alles lässt sich mit Wasser füllen und über Nacht frieren. Je variabler die Eisstücke in Form und Größe, umso interessanter.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das ganze füllt man dann am nächsten Tag in eine wasserfeste Kiste oder Babybadewanne. Und dann kann der Spaß beginnen. Frei. Unbefangen und obendrein erfrischend.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wir haben die Kiste zur Mittagszeit befüllt. Nach ca 5 min waren alle Eisfiguren aus ihren Formen herausgeschmolzen. Einige schmolzen zu neuen Gebilden zusammen. Gegen 17Uhr war noch immer nicht alles aufgetaut. Dazwischen gab es immer wieder erfrischenden Spielspaß.

 

 

Die Schmelzkiste ist eine sehr sinnliche Erfahrung. Wasser, Eis, kalt, flüssig, fest, eckig, rund, glatt und rutschig. Und lutschen kann man an den Eisfiguren obendrein.

Nachtrag: Jetzt haben wir einen Balkon. Eigentlich zwei und einer von beiden ist immer im Schatten. Da lässt sich das Spiel wunderbar wiederholen und genießen.IMG_0644 IMG_0648

 

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.