Terror

Podcast Folge 9 – Selbstregulation bei Kindern stärken

Heute habe ich endlich mal wieder eine neue Podcast Folge für Euch. Es geht um ein Thema, was mich selbst zuweilen immer wieder beschäftigt und nun auch in einer meiner Emailbegleitungen ein wesentliches Thema ist: Die Selbstregulation bei Kindern und wie wir sie stärken können. 

Selbstregulation ist die Fähigkeit, die eigenen Bedürfnisse, Gefühle, Impulse und Verhaltensmuster zu erkennen und zu verstehen und damit den Umständen entsprechend umzugehen. Es bedeutet individuelle Möglichkeiten und Wege zu entdecken, um uns selbst emotional und physisch zu regulieren.

Kinder haben diese Fähigkeiten nicht in sich veranlagt, sondern müssen diese erst erlernen und ihr Gehirn entsprechend entwickeln. Dazu brauchen sie unsere Unterstützung. Wie wir sie als Eltern da gut begleiten können – darum geht es in dieser Podcastfolge. Gespickt mit Beispielen und Erzählungen habe ich das Thema einmal für Euch ausgerollt und hoffe, Ihr könnt einiges daraus mitnehmen.

Ich freue mich über Feedback und Kommentare, auch aufgetauchte Fragen hier in den Kommentaren oder per email.

 

Ein interessanter Artikel zum Thema: Selbstregulation bis ins Schulalter

Flattr this!

Podcast #5 – Kinderängste

1470283_662132323859424_4484860776436082304_nEndlich gibt es nun den Podcast zu meinem Vortrag vom Mai, in dem ich über die Ängste von Kindern geredet habe. Ein wichtiges Thema, das uns allen früher oder später begegnen wird. 

Die Podcasts gibt es ja nun endlich auch hier auf itunes.

Es geht in dieser Folge um 3 Arten von Ängsten:

Die Entwicklungsbedingten Ängste, die alle Kinder mehr oder weniger durchlaufen
– Körperkontaktverlustangst
– Trennungsängste
– Vernichtungsängste (Monster, wilde Tiere, Phantasiefiguren etc.)
– Katastrophen- und Todesängste
– Prüfungs- und Versagensängste

Die Soziale Ängste, die vom Elternhaus bzw. dem sozialen Umfeld geprägt werden durch
– erdrückende Erziehung
– grenzenlose Erziehung
– Überbehütung

Die krankmachende Ängste, die
– anhaltend und intensiv sind
– dazu führen, dass man sich selbst im Weg steht
– professionelle Hilfe erforderlich machen

Über Fragen, Feedback oder Kommentare freue ich mich hier, per email oder auf Facebook und Twitter.

 

Literaturempfehlung: Jan Uwe Rogge, Kinder und ihre Ängste

Flattr this!

Podcast #4 – Die Gefühle unserer Kinder

Bildschirmfoto 2014-05-01 um 19.58.06Letzte Woche hielt ich den Vortrag über die Gefühle unserer Kinder. Und weil einige es schade fanden, nicht dabei sein zu können, habe ich den nun nachträglich aufgenommen. 

Es geht mir dabei vor allem um eins: Die Erkenntnis, dass die Gefühle unserer Kinder an sich ok, natürlich und wichtig sind. Und dass wir ihnen das auch vermitteln. Denn wenn wir sie immer wieder nur versuchen zu beruhigen oder ihre Gefühlsausbrüche zu stoppen, geben wir ihnen oft das Gefühl: Das ist nicht ok – Du bist nicht ok.

Darüber hinaus ist es natürlich wichtig, dass ich die Gefühle der Kinder zulasse und ernst nehme. Denn ich weiß nicht, ob mein Kind sich bei dem vermeintlich kleinen Sturz weh getan hat oder nicht, ob es jetzt unglaublich verärgert ist, wegen einer Banalität oder nicht. Es fühlt so wie es fühlt, es denkt sich keine Gefühle aus, um uns zu manipulieren. Das sind Gedanken einer anderen Zeit. Die Gefühle sind da und es liegt an uns, sie ernst zu nehmen.

Es ist ein bisschen lang geworden. Das Thema verleitet dazu auszuschweifen und wenn man niemanden dabei hat, der einen stoppt oder unterbricht, dann kann man sich schon mal verstricken in Gedankenwelten… verzeiht mir!


download: Podcast Folge 3

weiterführende Literatur: So sag ich’s meinem Kind – Adele Faber, Elaine Mazlish

Flattr this!

Copyright © 2019 · Theme by 17th Avenue

Copyright © 2019 · Amelia on Genesis Framework · WordPress · Log in

Lass uns in Kontakt bleiben.
Mit meinem monatlichen Newsletter erhältst Du inspirierende Impulse für Dein sinn.erfülltes Leben.
Ich behandle Deine Daten vertraulich und gebe sie nicht weiter.