Gefühl

Buchvorstellung: Stories for Boys who dare to be different – Vom Mut anders zu sein

Ich mache ja selten Werbung hier weil es mir mehr um Inhalte geht als darum, mit Euch Geld zu verdienen. Aber wenn ich von etwas überzeugt bin und wenn es obendrein noch ein Buch ist, dann halte ich das so kurz vor Weihnachten für durchaus angebracht. 

Ich habe vom Loewe Verlag Stories for Boys Who Dare to be Different – Vom Mut, anders zu sein* bekommen. Vielleicht kennt Ihr ja schon Good Night Stories for Rebel Girls: 100 außergewöhnliche Frauen*. Das ist ein Buch über besondere Frauen und Frau Klein hatte es zum Geburtstag bekommen. Nun gibt es dafür die Version für Buben. Und Herr Klein hat es sich gleich geschnappt.

Die Bücher sind ja beide sehr ansprechend gestaltet. Pro Seite wird eine Person vorgestellt mit einem illustrierten Portrait und etwas Text. Der ist nicht zu lang und erzählt doch, was sie besonderes geleistet hat oder durch welche besonderen Umstände sie etwas erreicht hat.

Herr Klein war natürlich gleich angetan von Lionel Messie, weil Fußball einfach grad seine Leidenschaft ist. Ich wusste ja gar nicht, dass der so sehr klein ist. Dennoch ist er heute einer der größten Fußballspieler. Aber auch ganz große Persönlichkeiten wie Mahatma Ghandie oder Konfuzius sind drin.

Dann wieder aktuelle Persönlichkeiten wie Daniel Radcliffe, was Herrn Klein begeistert hat, weil wir gerade die ersten beiden Harry Potter Bande gelesen haben.

Ich mag diese Bücher, weil sie auf sehr einfache aber ansprechende Art den Kindern Persönlichkeiten näher bringen, die für unsere Gesellschaft besonders sind. Das halte ich vor auch aus politischer Sicht für sehr wichtig. Im Buch für Mädchen ist zum Beispiel Sophie Scholl, in dem für Jungen ihr Bruder Hans Scholl vorgestellt. Die Palette ist also wirklich sehr weitreichend. Und die Kinder können selbst durchblättern und immer wieder lesen, wer oder was sie selbst interessiert.

Herr Klein ist auch derzeit noch im Leseumbruch. Bisher hat er wenig selbst gelesen, allmählich wird das mehr. Vor allem auch, weil er abends jetzt länger auf ist und dann noch auf dem Sofa liegt und liest, während wir schon unseren Dingen nachgehen. Da sind Bücher mit kurzen Geschichten oder Absätzen genau das Richtige.

Also falls Ihr noch ein Buch für Weihnachten sucht, das kann ich wirklich empfehlen. Ab Volksschulalter ist das sicher spannend bis weit in die Pubertät hinein. Und auch ich blättere immer wieder darin herum und lese interessiert über den einen oder anderen mutigen Mann.

Und ich denke, es regt die Kinder nicht unbedingt ausschließlich dazu an mutig zu sein. Aber zumindest sie selbst zu sein und ihren Weg zu gehen. Das ist eine wichtige Message, die ich meinen Kindern mitgeben will. Und naja, letztendlich gehört da immer eine gehörige Portion Mut dazu.

 

Flattr this!

Unsere Nikolobücher

Es hat sich zur Tradition gemacht, dass es bei uns zum Nikolo ein Buch für jeden gibt. Ich mag an diesem Tag nicht schon Spielsachen schenken, davon gibt es Weihnachten genug. Und durch die Adventkalender und sonstige Adventhappenings gibt es ständig Süßigkeiten, so dass ich da auch nicht noch zu viel in die Stiefel stopfen will. Ein Buch finde ich ja hingegen immer ein schönes Geschenk.

nikolo16

Und weil ich die Bücher heuer so besonders schön finde, möchte ich sie Euch vorstellen. Vielleicht schafft es das eine oder andere ja noch unter den Christbaum zu Euch?

nikolobucher16

 

„Auf der Blumenwiese“
Das ist ein wunderschön leise und bezaubernd gestaltetes Büchlein für Kleinstkinder. Es ist im Neunmalklug Verlag erschienen, die ihre Bücher cradle-to-cradle zertifiziert drucken lassen, also nachhaltig und damit besonders kleinkindertauglich. Das „Ökopapier“ finde ich ja haptisch besonders ansprechend.
Die Zeichnungen sind zauberhaft und die Reime klein und fein.

fullsizerender-4

Ein ganz besonderes Buch aus der Reihe „Komm wir gehen näher ran“ , zu der auch noch „Der Apfelbaum“, „Das Meer“ und „Der Winterwald“ gehören.

 

„Der Popo von Hippopo“
Didier Lévy, Marc Boutavant

fullsizerender-2
Das Buch lag in der Auslage unserer lokalen Buchhandlung und ich wusste, dass ich das haben muss. Der Titel klang witzig, die Illustrationen sind es auch. Letztendlich geht es um ein Nilpferd, das glaubt dass sein Po zu groß ist. Alle Tiere im Wald beginnen zu debattieren und streiten sich letztendlich, weil jeder von sich aus geht und mit sich und seinem eigenen Po vergleicht. Am Ende wirds dem Hippo zu dumm und es geht und findet: seinen Topf auf den nur sein Po passt und stellt fest: „Genau die richtige Größe hat er, dieser Popo!“ Und dann finden alle ihre Töpfe und merken: Jeder hat den Po, den er braucht. Schöne versteckte und witzig verpackte Nachrichten für kleine und große Leute.

erschienen im: reprodukt Verlag

 

„Klara schreibt mit blauer Tante“
Andrea Schomburg, Kai Pannen

fullsizerender-3
Klara schlägt Ihr Schreibheft auf und da rasen die Vokale heraus und verdrehen die Welt. Da sitzt Klara in der Schale, im Wald hoppeln Osterhosen, auf der Wiese steht ein Schief und Klara pflückt sich einen Grashelm. All das ist mit lebhaften Illustrationen dargestellt. Dem Schulkind hier hat das sehr gefallen und wir haben schon sehr gekichert.

erschienen im: Tulipan Verlag

 

„Von Beruf Schriftsteller“
Haruki Murakami
Der Liepste und ich teilen eine Murakami Leidenschaft und er kennt mich natürlich sehr gut und weiß, dass mich das Buch interessiert. Fast hätte ich es ja gestern selbst gekauft… Umso größer war heute früh die Freude !

erschienen im Dumont Verlag

 

„Das Lächeln meines unsichtbaren Vaters“
Dimitrij Kapitelmann
bildschirmfoto-2016-12-06-um-11-45-03Für den Liepsten, dem gerade der Vater abhanden gekommen ist und nun offene Fragen hinterlässt. Da ich das Buch selbst nicht gelesen habe, kann ich nur schreiben, was andere schreiben:
„Das Lächeln meines unsichtbaren Vaters“ ist ein sehnsuchtsvoll-komischer Spaziergang auf einem Minenfeld der Paradoxien. Und die anrührende Liebeserklärung eines Sohnes an seinen Vater.

erschienen bei Hanser Berlin

 

 

 

 

Und was war in Eurem Stiefel heute früh ? Einen fröhlichen Nikolotag wünsche ich Euch!

Flattr this!

Gelesen : Biotologe Yann

Wir haben unlängst das Buch „Biotologe Yann verfolgt den Bumerang“, das elfte Buch der Serie „Biotologe Yann reist um die Welt“ gelesen. Das abenteuerhafte Reisen macht Yann nicht nur im Buch, sondern tatsächlich. Seine Eltern sind Klimawissenschaftler und leben hier und dort, doch nie am selben Ort… 

IMG_1641

Yann ist fünf und erkundet die Welt auf seine Art – kindlich neugierig. Sein großer Bruder ist mit der Kamera immer dabei und dokumentiert Yanns Abenteuer. So entstand die Idee zu den Büchern.

In unserem Buch findet Yann einen Bumerang, den er dann plötzlich wieder verliert. Wie das mit Bumerangs so der Fall ist. Selten tun sie, wofür sie bekannt sind – zurückkommen. Also begibt sich Yann auf die Suche und begegnet allerlei Tieren.

Die Geschichte wird zum Ende hin sehr spannend und sonderbar, was mir sehr gefallen hat. So wird in die wirklichen Abenteuer noch eine Portion Phantasie gesteckt. Gleichzeitig erfährt man einiges über Australien und die Flora und Fauna dort.

Hier und dort könnten ein paar weniger Fotos auf einer Seite sein, es wirkt zum Teil etwas überladen. Aber ansonsten hat uns das Buch sehr gut gefallen und es wäre interessant zu sehen, was Yann sonst noch für Abenteuer erlebt. Und natürlich bekommt man enorme Reiselust…

Titel: Biotologe Yann verfolgt den Bumerang
Autorin: Agnes Gramming-Steinland
Verlag: Tlele Books

Bildschirmfoto 2016-08-22 um 16.40.44

 

Flattr this!

Latest from Instagram

Copyright © 2018 · Theme by 17th Avenue