Unser Urlaub in Schweden – Ein bisschen Wir, ein bisschen Ihr

Wieder daheim. Zwei Wochen Schweden liegen hinter uns. Zwei schöne Wochen. Zwei volle Wochen. Zwei Wochen Familie. Denn das ist es, was Urlaub für mich ausmacht – mit der Familie sein, keine Agenda haben, Energie tanken, untereinander wieder mehr zu uns finden. Denn so ein Leben zu fünft rüttelt an allen Enden. Da war es an der Zeit, dass wir uns alle wieder neu begegnen und finden. Auf einer kleinen Insel in Stockholm.

IMG_1182

Zehn Minuten fuhr die Fähre von der U-Bahnstation in Stockholm hinaus auf unsere autofreie Insel, auf der es kein Geschäft gab außer täglich 14Uhr einen Eisverkäufer. Unser Ferienhaus war klein aber effizient, der Garten dafür riesig und das Meer erfrischend schön rundherum. Am Morgen liefen die Kinder im Schlafanzug hinaus und genossen die Freiheit. Wir genossen die Ruhe und Erleichterung, nicht immer hinterher sein zu müssen, weil einfach keine Gefahren lauerten. Außer den Wespen im Gras, die allerdings erst am letzten Tag zugeschlagen haben.

Wir planten Tage in Stockholm selbst mit Touristenprogramm und natürlich dem Einkauf für das Leben auf der Insel. Dann wieder ließen wir uns einfach so treiben und verließen die Idylle nicht, wanderten zum Strand und zurück und ließen die Zeit wie den Sand dahin rieseln. Es war perfekt.

IMG_1198

IMG_1166

Natürlich gab es Tage, an denen die Kinder unrund waren. Die langen Sonnenstunden verlagerten die Bettzeit weit nach hinten, dennoch standen sie morgens früh auf und der Schlafmangel rächte sich manchmal einfach. Dann half nur der Strand, an dem die Kinder sich stundenlang selig beschäftigen konnten. Manchmal fuhr nur einer von uns in die Stadt um auch mal etwas in Ruhe sehen und erleben zu können. Die Fotoausstellung von Nick Brandt zum Beispiel. In der Stadt war es auch nicht so leicht alle drei Kinder beieinander zu behalten wenn man nach den richtigen U-Bahnen, Aufzügen und Supermärkten sucht. Da kamen wir uns manchmal vor wie Gruppenleiter. Gut, wenn dann wieder ein Tag auf der Insel folgte…

Und so war es ein wunderbarer Urlaub für uns alle. Die Kinder konnten sich frei bewegen und einfach spielen und Spaß haben, wir konnten das mit ihnen und hin und wieder gab es etwas für uns im Programm, bei dem die Kinder mal einfach mitmachen mussten, wie es uns gefiel.

IMG_1264

Für mich war Schweden ein Traum, weil es wettermäßig einfach nicht so heiß ist, dennoch konnten wir baden und immer fast den ganzen Tag draußen sein. Nur einmal wurden wir von einem Sommerregen erwischt und komplett durchnässt, das war dann schon wieder recht lustig, weil es ja dennoch warm war.

Miniklein hat das alles sehr entspannt mitgemacht. Manchmal habe ich das Gefühl, dass er – da er sich ja heimlich hier in unsere Familie geschlichen hat – sich ganz ruhig und bedeckt halten möchte, nicht zu viel Trubel, nicht zu viel Ärger machen. Er ist so entspannt, so zufrieden und glücklich und lacht am liebsten den ganzen Tag.

IMG_1395

 

Abends gingen wir zwei großen Leute meist nacheinander um die Insel herum laufen, es tat gut mal wieder Sport zu treiben. Und dann gab es noch ein paar gemütliche Stunden zu zweit, während die Kinder neben uns schliefen, im Schlaf lustige Sachen redeten, über- unter- und aufeinanderlagen und uns erinnerten, wie gut wir es haben so zu fünft, wie gut es uns geht.

IMG_1212

IMG_1401 IMG_1326

 

 

 

 

 

 

Den Abschluss unseres Urlaubs krönte eine Nacht im JumboJet Hostel am Stockholmer Flughafen Arlanda.

IMG_1431 IMG_1436

 

 

 

 

 

 

Nun sind wir wieder daheim, vor mir liegen noch 5 Wochen mit allen drei Kids daheim, bis die Schule beginnt. Ich hoffe es wird nicht zu anhaltend zu heiß. Ich muss mich noch sammeln, meine ToDos unterteilen in „wahnsinnig wichtig“, „möglich“ und „muss auf Herbst warten“. Das Schlafzimmer der Kinder soll schulkindtauglich gemacht werden und in meinem Kopf schlummern Ideen und Projekte, die weiterentwickelt werden wollen. Zumindest grob und oberflächlich, damit im Herbst der Feinschliff starten kann. Die Kleinsche Schultüte gehört gebastelt und gefüllt und für den Schulanfang alles vorbereitet. Und nicht zu vergessen habe ich jetzt im August auch noch Geburtstag. Das ist besonders wichtig, ich liebe meinen Geburtstag !!!

Hallo August. Hallo Wien. Hallo Alltag !

Flattr this!

Comments

  1. Ich habe schon während wir in Dänemark waren, auf Instagram deine wunderschönen Bilder aus Schweden verfolgt. Das Wetter war ja richtig toll und hat einen vom schwedischen Sommer träumen lassen. Hach, irgendwann möchte ich da auch nochmal hin :-)
    Danke, Micha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Latest from Instagram

Copyright © 2018 · Theme by 17th Avenue