Erwartungen

Kindergeburtstag :: Mitgebsel, die Freude machen

Den ersten von drei Kindergeburtstagen haben wir geschafft für heuer. Was immer auch für mich eine besondere Aufregung ist, weil ich ja selbst auch so ein freudiger Geburtstagsmensch bin, ist gleichzeitig auch oft mit ziemlich viel Arbeit verbunden. Dieses Jahr wurde es noch etwas herausfordernder, weil Frau Klein krank wurde und wir ihre Party verschieben mussten.

Was mich immer eine Weile beschäftigt, sind diese sogenannten Mitgebsel, über die ich hier schon mal geschrieben habe. Da versuche ich eben doch immer etwas zu finden, was einigermaßen Freude macht und nicht am nächsten Tag kaputt in der Ecke liegt. Man könnte auch einfach darauf verzichten, das würde ich auch eher begrüßen, bevor man 7x einen Sack voller Plastikmüll verschenkt. Aber wenn sich das Kind eine Schatzsuche wünscht, dann muss ja in so einer Schatzkiste auch was drin sein. Und dass das dann nur Süßigkeiten sind, finde ich auch nicht berauschend. Was also tun?

Im letzten Jahr habe ich eine hölzerne Schatztruhe angefüllt mit verschiedensten Perlen und Fäden und ddie Kinder konnten sich Ketten und Armbänder fädeln. Das kam gut an und nach der Aufregung der Schatzsuche waren alle mal etwas in Ruhe beschäftigt. Also suchte ich wieder etwas für sie zum Basteln. Da kam mir die Idee mit Lichterketten, auf die man kleine Pappbecher steckt. Diese Pappbecher können bemalt oder mit Stickern beklebt werden und dann hat jeder etwas, was vielleicht ein wenig länger daheim Freude bereitet, als der dreizehnte Radiergummi in Tortenform oder die siebzehnte Seifenblasentube.

Das war dann auch recht leicht vorzubereiten. Die LED-Lichterketten kann man ganz einfach und schlicht bekommen ohne Schnickschnack dran. Bei den Pappbechern sollte man auf jeden Fall die kleinsten nehmen, die es gibt, also Espressobecher oder ähnliches.

Die Pappbecher habe ich noch vorbereitet, in dem ich in jeden unten ein kleines Kreuz geschlitzt habe, damit man sie gut an die LEDs stecken kann. Das alles wanderte dann mit einem Stapel Sicker und ein paar Süßigkeiten in die Schatzkiste und dann ging die große Bastelei los.

Die Kinder waren selig beschäftigt und das Geburtstagskind höchst zufrieden mit ihrer coolen Schatzsuche.

Für den Frau Kleinschen Kindergeburtstag nächstes Jahr habe ich auch schon eine Idee, denn dann ist sie ein Schulkind und wir können mit Buchstaben spielen. Aber dazu dann mehr, wenn es so weit ist.

Jetzt gibt es eine kurze Verschnaufpause. Im Februar hat Miniklein Geburtstag, aber der wird noch nicht groß gefeiert. Herr Klein hat für seine 9. Geburtstags-Party im April schon große Pläne in Sachen Fußball. Da brauchen alle nur viel Stärkung in Form von Essen und Trinken. Das ist praktisch.

Flattr this!

Latest from Instagram

Copyright © 2019 · Theme by 17th Avenue