Hand in Hand I Ein Aufruf zu Fragen rund um die Geschwisterbeziehung

Bildschirmfoto 2015-01-19 um 11.55.35

Letzte Woche wurde ich gebeten auf eine Frage zum Thema Geschwisterstreit einen Rat, eine Antwort zu geben. Das könnt Ihr hier nachlesen.

Das Thema Geschwister beschäftigt mich von daher, dass ich ja selbst zwei Kinder habe. Aber weil ich auch immer wieder merke, wie sehr es das Familiengerüst ins Schwanken bringt. Und wie sehr Eltern hier anstehen, verzweifeln. Weil es gerade hier so wenig Hilfe und Unterstützung gibt. Es gibt Schlaf- und Schreiambulanzen (auch wenn man davon halten kann was man will…), es gibt Stillberatung, Wahrnehmungsunterstützung in Form von sensorischer Integration oder Ergotherapie. Es gibt so vieles, wo ich mir Unterstützung und  Hilfe holen oder suchen kann. Aber in Sachen Geschwisterkinder gibt es wenig. Ein paar Kurse für die älteren Geschwister im Vorfeld, doch auch die können einem Zweijährigen nicht vermitteln, was es schlussendlich bedeutet, plötzlich einen Menschen an der Seite zu haben, der da Raum einnimmt, wo seiner vorher war?

Deshalb habe ich begonnen mich intensiv damit zu beschäftigen, habe in meinen Beratungen immer mehr gemerkt, dass hier großer Bedarf herrscht und immer mehr Verständnis für die verschiedenen Problematiken bekommen. Die Reaktionen auf meine entsprechenden Blogposts waren enorm. Und natürlich haben auch meine Kinder mich hier schon sehr viel gelehrt. So dass ich begonnen habe all das zusammenzufassen und es als E-Book veröffentlichen möchte. Was ich mir jedoch hier noch wünsche, ist die genaue Betrachtung von Beispielen. Theorie ist immer gut und schön, aber leider auch meist recht grau. Ich selbst kann einige Beispiele vorweisen, finde das aber zu subjektiv, zu einseitig, zumal meine schon mit dem Hintergrund auftauchen, dass ich viele Probleme im Vorfeld schon „erwartet“ habe und darauf vorbereitet war. Deshalb hier mein Aufruf an Euch:

Welche Probleme habt Ihr mit Euren Kindern? Was taucht auf, wo Ihr ansteht oder lange nicht weiter wusstet? Wo haben Sie Euch gefordert auf eine Art und Weise, auf die Ihr nicht vorbereitet wart? Oder was sorgt Euch schon im Vorfeld? Wovor habt Ihr Angst im Bezug auf die Geschwisterbeziehung, das Leben mit mehr als einem Kind?

Egal welche Fragen auftauchen, schickt sie mir. Hier als Kommentar, auf Facebook oder per email. Ich möchte sie sammeln, wenn sie mehrfach auftauchen zusammenfassen und als eigenes Kapitel in dem Buch beantwortet mit veröffentlichen. Das geht natürlich ganz anonym. Es wird nicht aufscheinen, wer was gefragt hat, nur die Frage an sich.

Ich bin schon sehr gespannt und freue mich sehr auf Eure Meldungen! Her damit und bitte teilt und verbreitet diesen Artikel, damit so viel wie möglich Fragen zusammenkommen.

weitere Posts zu dem Thema:

Großer Bruder Kleine Schwester
Vergleich mich nicht
Geschwister stärken sich

Flattr this!

Comments

  1. „Großer Bruder. Kleine Schwester.“ Der Beitrag hat mir einige Tipps mit auf den Weg gegeben.

    Unser Großer ist 2,5 Jahre und die Kleine 7 Monate. Jetzt wird sie ihm langsam „gefährlich“. Denn sie fängt an mobiler zu werden. Drehen und gezieltes Greifen ist an der Tagesordnung.

    Der Große hat Phasen am Tag, in denen sie nichts anfassen darf und er gerade damit spielen „muß“ obwohl er tatsächlich in dem Moment mit etwas anderem spielt.

    Ich sage ihm er könne es nehmen, soll ihr aber was anderes wieder hinlegen.

    Wie geht es richtig mit dem „das ist meins“ unter Geschwistern?

    Hier erzähl ich was sich bei uns mit dem 2. Kind so alles geändert hat: https://kellerbande.wordpress.com/2014/10/15/was-wird-mit-einem-zweiten-kind-anders/

  2. Danke erstmal, dass du dieses eBook schreibst, ich kann’s kaum erwarten! Womit ich die größten Schwierigkeiten habe sind körperliche Aggressionen des großen Bruders gegen das Baby. Wie soll man da ruhig bleiben? Wie geht man damit um? Und: die Spielsachen-Frage: es gehört ja fast alles dem Großen, und ich werde ja nicht alles noch einmal kaufen, wie könnte man das regeln? Bin gespannt auf das eBook! <3

  3. ah, auf dieses ebook freu ich mich auch schon sehr!!! und bei unseren drei kindern (6,5 -3,5 – 1,5) gibt’s permanent geschwister-Themen an der Tagesordnung… :-) ganz aktuell fallen mir folgende, ein, über deren Bearbeitung oder Beantwortung oder Ideen dazu ich mich freuen würde: ältester Bruder (6,5) und mittlere Schwester (3,5) hänseln sich derzeit wahnsinnig gern – fängt meist bei Frühstück schon an, Zunge zeigen, „blöde“/Schimpfwörter sagen, ohne für uns ersichtlichen Grund, und geht immer irgendwie bis zu körperlicher „Auseinandersetzung“, um das mal so zu sagen… und dann weint halt immer (laut heulend) die jüngere Schwester…. und wir haben nicht wirklich eine Ahnung, was tun. Das Thema „das ist meins“ (wie oben erwähnt im Kommentar) ist natürlich auch bei uns immer wieder Thema, wird mit jedem Kind auch mehr/aktueller, und natürlich hat der älteste die meisten Sachen… damit in Verbindung die Tatsache, dass sich die Mittlere (3,5) immer wieder beschwert, dass sie auch mal „die Erste“ sein möchte…. hm, soweit mal was mir schnell eingefallen ist…. LG! Elisabeth

Trackbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Latest from Instagram

Copyright © 2017 · Theme by 17th Avenue