Friday Fives – düster bergauf

Die zweite Novemberwoche hatte es in sich. Sie begann düster innen und sonnig außen und endete düster außen aber sonnig im Herzen. Der Fokus auf die Fülle zeigt mir täglich, wie voll und bunt mein Leben doch wirklich ist. 

Dankbar bin ich diese Woche für

1 – Zeit. Die Kinder sind nun alle drei bis Mittag/frühen Nachmittag außer Haus. Das gibt mir so unfassbar viel Zeit. Dabei muss ich nun natürlich aufpassen, dass ich nicht versumpere, ich merke, wie wichtig Planung nun wieder ist. Und ich genieße es, in Ruhe an Dingen arbeiten zu können.

2 – Puzzleteilchen. Anfang der Woche war ich noch etwas frustriert, weil die neuen Spielräume sich nicht so recht füllen wollten. Also sagte ich alle Dienstage ab und beschloss mich auf 2018 zu fokussieren. Ich legte die neuen Termine und Zeiten, Altersgruppen und all das fest. Und seitdem trudeln hier Anmeldungen ein und ich habe das Gefühl, dass sich alles etwas ordnet, wie ein großes Puzzle. Das tut gut.

3 – Arbeitsglücksmomente. Wenn ich meinen Workshop vorbereite und in Überlegungen versinke. Wenn ich verspielt den Spielraum herrichte und die kleinen feinen Dinge aufstelle, verspielt zurechtrücke. Es sind die kleinen Momente zwischendurch, in denen ich spüre, dass ich das, was ich tue, liebend gern tue.

4 – Tee und Kerzen. Es ist die Zeit. Dunkel? Na und. Es leuchten Kerzen, es wärmt der Tee. Ich strahle in dieser Zeit einfach von innen und genieße die Gemütlichkeit, die dabei über mich kommt.

5 – Austausch. Mit anderen Menschen über Selbstmitgefühl zu reden, über die Gefühle von Unsicherheit und Selbstzweifeln. Zu merken, dass man nicht allein ist. Dass rationale Überzeugungen da sind, aber oft vom Herz aus nicht abgerufen werden. Dass man damit nicht allein ist. All das tut gut, wärmt von innen und baut auf.

Ich fühle mich sehr erfüllt von der Woche.

Wofür seid Ihr diese Woche dankbar ?

Flattr this!

Comments

  1. Die heftige Erkältung, die sich letzten Sonntag breit machte, hat mich die ganze Woche begleitet und dennoch bin ich dankbar
    1) daß ich 5 Tage im Bett Ruhe finden konnte und meine Kinder trotzdem gut versorgt waren und kein Chaos ausgebrochen ist…..
    2) und für die Zeit ein ganzes Buch auszulesen, das noch dazu erheiternd und fesselnd war….
    3) und für so viele liebe Menschen, die für mich Hühnersuppe kochen, nach meinem Befinden fragen, mir Hustensaft bringen und so nah sind…
    4) und für die Kraft, die man dann wieder spürt…
    5) und für den Mut, der die letzten Tage wieder gewachsen ist, um meinen Umzug nächste Woche zu überstehen
    😊😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Latest from Instagram

Copyright © 2017 · Theme by 17th Avenue