Friday Fives

Die dritte Windpockenwoche. Wieder merke ich erst am Freitag, wie sehr ich am Stock gehe. Wie mich diese Unfreizeit nervt und belastet. Allmählich beschleicht mich das Gefühl, dass ich mit diesem Jahr einfach abschließen sollte und im Jänner frisch und gesund von vorn beginnen… Doch bevor ich in die Zukunft schweife – hier meine fünf dankbaren Momente der Woche. Irgendwo waren sie ja doch versteckt…

1 – rechtzeitiger Nestbau. Am Sonntag haben wir das Schlafzimmer hergerichtet für das neue Familienmitglied. Hieß: Das Bett kürzen und drehen, Schränke verrücken. Am Ende hatte ich im Arbeitsbereich im Schlafzimmer noch mehr Platz als vorher und aufgeräumt und sauber ist es auch. Noch. Und ich bin froh, dass der Drang dies zu tun so früh kam, denn allmählich geht mir nach etwas körperlichem Tun die Luft aus hier.

2 – Achtsamkeit. Ich lese gerade das Achtsamkeitsbuch von der Zeitschrift Flow und bin dadurch auf den 8-wöchigen Trainingskurs “mbsr – mindfulness based stress reduction” gestoßen. Dazu gibt es online ein paar Möglichkeiten, was für mich momentan die einzige ist. Das ist sehr bereichernd schon in der ersten Woche und es hat mir viele ruhige und entspannte Momente verschafft. Ich freue mich nun auf Woche 2. Mehr zu dem Kurs und dem Thema will ich unbedingt hier verbloggen, aber derweil… Windpocken und so.

3 – Zuckertest. Nee, für den Test bin ich nicht dankbar. Aber dafür, dass ich ihn hinter mir habe. Und dass – wie zu erwarten war – auch alles okay ist. Dass es dem Baby gut geht, auch wenn es noch in Beckenendlage herumschwimmt. Es ist ja noch Zeit und ich mag die lustigen Turnstunden in meinem Bauch.

4 – EntZiehungskur Feedback. Ich bin so dankbar für die vielen Rückmeldungen und die entstandenen Diskussionen auf Facebook. Die erste Runde ist nun so gut wie abgeschlossen und ich würde gern mehr und genauer auf viele Rückmeldungen eingehen. Auf jeden Fall tun sie sehr gut und helfen mir das ganze weiter auszubauen. Am Montag startet die zweite Runde und wer noch nicht angemeldet ist, kann das gern HIER noch tun.

5 – Gemütlichkeit. Element of Crime haben mal gesungen:

“Seit ich dich kenne, mag ich es gern’,
wenn der Winter kommt.
Dann wird’s früher dunkel.”

und ich kann dem immer nur zustimmen. Abgesehen davon, dass das Album in der Zeit erschien, als ich den Liepsten traf, mag ich die dunkle Jahreszeit sowieso gern. Ich weiß, dass viele schimpfen über die kurzen Tage, aber ich liebe sie und freue mich unglaublich auf die Adventszeit.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Latest from Instagram

Copyright © 2019 · Theme by 17th Avenue