Friday Fives

Mal wieder eine Woche, die nicht nach Plan lief. Mit ohrenkranken Kindern daheim und weniger Zeit zum Tun und Werkeln, als geplant. Das bedeutet immer wieder aufs Neue die Verschiebung von Prioritäten. Und das eigene Zurückstecken. Aber heute ist Freitag und Zeit für Dankbarkeit. Denn die Woche war dennoch voller schöner Momente.

1 – wundervolle Herbsttage. Der November zeigt sich fröhlicher, als sein Name ihm voraus eilt. Die Welt ist bunt, die Welt ist schön. Und ich genieße das sehr, es ist schließlich die schönste Jahreszeit überhaupt.

2 – Entspannung. Früher war ich immer etwas unter Strom, wenn ich auf einen Tag allein mit beiden Kids daheim blickte. Heute stört mich das weniger. In Anbetracht meiner Umstände ist es sogar ein Stück Urlaub, nicht quer durch die Stadt zum Kiga fahren zu müssen. Ich habe die zwei gern um mich, auch wenn es natürlich anstrengende Momente gibt. Doch das schöne, das lustige und das geschwisterlich kicherige überwiegt einfach. Dafür bin ich sehr dankbar.

3 – viele Anmeldungen zur EntZiehungskur. Eine Idee, die schon eine Weile in mir schlummert. Ich freue mich, dass es so viele begeistert und ich bin gespannt, wie die erste Runde wird.

4 – die 21-Tage-Challenge von Karin Wess. Ich gebe zu, dass sie mich inspiriert hat für die Entziehungskur in der Form, in der ich sie nun umsetze. Das ganze Thema war ursprünglich anders geplant als e-book oder ähnlichem. Aber diese Challenge hat meinen Fokus komplett neu gerichtet. Ich habe es geliebt einmal für KEIN GELD täglich wertvolle Inputs zu erhalten. Kann ich alle umsetzen und werde ich sofort erfolgreich? Natürlich nicht. Aber darum geht es auch gar nicht. Ich bin dankbar für die vielen Gedanken, die entstanden sind. Für das, was ich unterwegs fallengelassen habe. Und für die Ideen, die ich nun ganz anders angehe. Ich danke Jessica Brägelmann dafür, denn über sie bin ich via Twitter auf diese Challenge gekommen.

5 – Lesezeit. Es ist ja nicht so, als hätte ich nie wirklich Zeit zum Lesen. Ich habe sie mir nur nie genommen. Aber jetzt habe ich das bewusst geändert und möchte nun weiter weiter weiter mehr lesen einfach, weil es ja doch nichts schöneres gibt, als in ein gutes Buch zu versinken. Das ist so viel wertvoller als das sinnlose Umhergesurfe im Netz. Und entspannender sowieso.

Flattr this!

Trackbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Latest from Instagram

Copyright © 2018 · Theme by 17th Avenue