Friday Fives

Was für eine Woche. Da sollte hier so viel los sein. Und dann plötzlich: Nichts. Genau da befinde ich mich gerade. Im Nichts. Hinter mir, vor mir ist alles grau. Und ich seh mich noch nicht wirklich raus. Umso wichtiger, dass es dennoch einiges gab, wofür ich dankbar bin. 

krankenwagen

1 – Feedback. Ich bin gerade dabei ein Projekt auf Startnext zu erstellen und habe dafür schon wertvolles Feedback bekommen. Vielen Dank an dieser Stelle allen, die mir da ihre Gedanken gesagt haben. Ich konnte vieles davon einbauen/umsetzen. Nun warte ich auf den Start der Finanzierungsphase.

2 – Badewanne. Mein Rücken schafft mich gerade. Jedes bisschen Kindertragen erschöpft mich und ich möchte am liebsten jeden Abend in der Wanne liegen. Als wir die Wohnung planten, mussten wir uns zwischen Wanne und Dusche entscheiden und im Moment bin ich froh und dankbar, dass die Wanne gesiegt hat.

3 – Zeit. Gerade geht nichts mehr. Ich muss mich neu finden und neu orientieren. Ich stecke fest. Stillstand. Energielosigkeit. Keine Motivation. Dringende Pause selbstverordnet. Und ich bin froh und dankbar, dass ich diese Zeit habe. Dass ich mich einfach zurücklehnen kann und nichts tun kann. Also fast. Bis auf das Nötigste.

4 – Austausch. Mit anderen auszutauschen, die in dieser Situation auch schon waren, tut enorm gut. Hilft. Dankbar bin ich für solche Menschen. Auch wenn sie gefühlt am anderen Ende der Welt leben.

5 – den Liepsten. Der mir zuhört. Mich kennt. Mich versteht. Und versucht mit mir gemeinsam da Wege zu finden, wieder rauszukommen. Aus diesem Was auch immer. Danke!

Flattr this!

Comments

  1. Ha! Badewanne! Genau diese Entscheidung mussten wir auch treffen und ich war schon mehr als einmal dankbar, daß wir uns FÜR die Badewanne entschieden haben.

  2. Hallo liebe Nadine! Ich weiß zwar nicht genau wo du gerade drinsteckst, aber ich wünsche dir alles Liebe und Gute, Unterstützung, Kraft, Stärke, Vertrauen, …. und was du sonst noch gerade jetzt brauchst, damit es dir wieder besser geht.
    Ganz liebe Grüße, Isabella

  3. badewanne ist ja schon mal gut! :-) ich weiß nicht genau, was alles so grau macht … aber ganz ehrlich, ein bissl kann ichs mir vorstellen… bei mir wars vor 2 jahren sehr grau und dunkel… und ich habe lernen müssen und lerne noch immer, dass ich viele pausen und „gänge zurück!“ brauche… was auch nicht immer leicht ist… ich wünsch dir jedenfalls viel zeit, viel unterstützung und gesehen und gehört werden!
    alles liebe!
    elisabeth

  4. liebe nadine,

    ich wünsche dir von herzen, dass das graue tief bald an dir/ euch vorüberzieht. manchmal muss sich ja alles einmal durchrütteln, um dann wieder in ordnung zu sein.

    danke für deine friday fives, ich lese sie soo gerne und komme durch dich immer wieder zum reflektieren meiner woche. ganz für mich, in meinem kopf.

    manu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Latest from Instagram

Copyright © 2017 · Theme by 17th Avenue