Adventtee und Gedanken zum Glück

Der heutige Tag war „meiner“ beim Teeadventkalender von Frau Alltagsbunt. Und eigentlich hätte hier heute früh schon ein Beitrag online sein sollen dafür. Aber dieses kranke Kind und zu viel auf der Liste und mein Wunsch nach Gemütlichkeit, der Nikolo und alles gemeinsam haben all das nun auf sich warten lassen.

Ich habe allen einen Tee von Sonnentor gewählt, weil ich deren Tees und vor allem deren liebevolle Gestaltung der Teepackerl so mag. Gewählt habe ich den Glückstee, weil ich Kräutertees am meisten mag. Und so ein Stück vom Glück tut gut. Meine persönlichen Gedanken zum Glück sind vielfältig.

Unsere Englischlehrerin im Abitur hat unter die Klausuren immer „Alles Gute!“ geschrieben und eines Tages erklärt sie schreibe nicht „Viel Glück“ drunter, weil das suggerieren würde, dass die Arbeit so schwer sei, dass wir Glück bräuchten, um sie zu schaffen. Mich hat dieser Denkansatz fasziniert und ich trage ihn heute noch in mir. Ich wünsche Menschen selten Glück, sondern das, was sie wirklich gebrauchen können im jeweiligen Moment.

Wie komplex das Thema Glück ist, habe ich im Filmosophy Kurs in Edinburgh gelernt. Da haben wir philosophische Themen anhand von Filmbeispielen diskutiert und uns unter anderem mit den verschiedenen Arten von Glück auseinandergesetzt. Da gibt es ja das spielerische Glück, die Glücksspiele, das bewusst herausgeforderte Glück und dann das Glücksempfinden. Was macht mich glücklich? Was brauche ich zum Glücklichsein?

Und dabei fällt mir immer wieder auf, wie wenig es mir um das große Glück geht. Wahrscheinlich kann ich mich glücklich schätzen. Ich habe einen wundervollen Mann, großartige Kinder, lebe in einem aufregenden Haus, habe einen sehr feinen Job und bin gesund und munter. Aber deshalb laufe ich ja nicht von früh bis spät wie ein Honigkuchenpferd durch die Gegend. Dennoch gibt es schlechte Tage, dennoch verfluche ich manchmal die Welt und die Menschen um mich herum. Glück sind für mich die kleinen Momente. Und das ist so einfach und banal wie es klingt. Das ist kein Gefasel aus irgendeinem Lebenshilfebuch. Es ist die Realität. Ich empfinde Glück, wenn meine Kinder mich eine Nacht durchschlafen lassen. Wenn sie mir spontan ein Bussi aufdrücken. Wenn sie laut kichern. Wenn ich dankbares Feedback erhalte. Wenn ich ich einen kreativen Moment habe und etwas aus mir heraus entsteht. ich empfinde Glück, wenn ich in Ruhe ein paar Zeilen in einem guten Buch lesen kann. Wenn der Liepste mich küsst. Oder ich ihn. Die gedanken an einen anstehenden Urlaub machen mich glücklich. Glück ist, wenn mein Alltagsfluss durchbrochen wird.
Und ich empfinde zum Beispiel auch Glück, wenn im Postkasten echte, handgeschriebene Post liegt. Ganz für mich. Ganz analog. So wie früher. Und deshalb gefällt mir auch der Teeadventkalender so sehr. Da kommt Post und die riecht gut, weil die Teebeutel da unterwegs ihre Duftnote hinterlassen. Und ich trinke jeden Tag eine Kanne Tee. Auch das ist Glück. Und Gemütlichkeit, die ich ja in diesem Monat im Fokus habe.

Ich muss nicht jeden Tag sagen können „Ich bin glücklich.“ Aber ich möchte jeden Tag oder doch immer wieder einen glücklichen Moment erleben. Das ist für mich Glück.

Was bedeutet Glück für Dich? Und welcher Glücksmoment hat Euch heute ein Lächeln ins Gesicht gezaubert? 

Flattr this!

Comments

  1. Liebe Nadine,
    nun schreibst du ja doch noch zum Tee ;o)
    Ich wollte dich nicht stressen – und kranke Kinder gehen sowieso immer vor!
    Schön, dein Posting.
    Spricht mir aus der Seele.

    Weil der Alltag so viel mehr unser Leben ausmacht, als die großen Momente, als Urlaubstage, Feste, rauschende Ereignisse, weil es die kleinen Dinge sind, die sterne, die aus Briefumschlägen fallen und das Innehalten während der 5- Minuten- Teepausen zum Beispiel – die unsere Welt schön und bunt machen, die Glücksmomente schenken.
    Weil ich genau das, was daran so gut tut, festhalten möchte, darum heißt mein Blog „Alltagsbunt“.
    Gute Besserung für dein krankes Mäuschen und eine ruhige Nacht für dich.
    Claudiagruß

  2. Liebe Nadine!
    lieben, herzlichen Dank für Dein gestriges Teetörchen in unserem Adventskalender! Ich bin verzaubert, den Tee mag ich sehr gerne, den verschenke ich auch sehr gerne, und die Karte ist wunderschön und der Stern, Einfach zauberhaft!! da hast Du mir einen wundervollen Glücksmoment geschenkt. Auch Dein Post, einfach wunderschön auf den Punkt gebracht.. Herzlichen Dank für diesen Glücksmomentpost!!
    Eine wundervolle Adventszeit (mit gesunden Kindern: gute Besserung!!) und alles, alles Liebe und Gute für Dich! Herzlichst Kreativhäxli

  3. Liebe Nadine,
    es macht mich glücklich bei dir im Blog zu lesen. Das ist nicht übertrieben. Es freut mich, dass es doch noch Menschen gibt, die sich Gedanken machen, versuchen achtsam zu sein, das Alltägliche auch wertschätzen und einen freundlichen Umgang mit Mitmenschen pflegen. Versuchen im Trubel und Strudel von Familie, Arbeit und Alltag auch ein bisserl Nachhaltigkeit einzubauen, was ja nicht grad leicht ist.

    Wie du deine Welt und deine Gefühle beschreibst ist lustig, locker und doch mit gewählten Worten zu lesen. Danke dafür! 😉 Alles Liebe und Gesundheit!

    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Latest from Instagram

Copyright © 2017 · Theme by 17th Avenue