Friday Fives

IMG_7464Unmotiviert begann die Woche, höchst motiviert und zufrieden geht sie zu Ende. Ich blicke auf ein Wochenende, dass sicher turbulent und wenig ruhig wird. Aber egal, Hauptsache Wochenende und für uns hier in Österreich gibt es sogar ein langes….

Wofür ich diese Woche dankbar war:

1 – abgehakte ToDos. Ich tu mir ja immer schwer mit diesen Listen. Aber ohne komme ich einfach nicht gut zurecht und schwimme zwischen allem, was ich tun muss und will. Diese Woche haben mir die Listen gut geholfen und es hat wirklich gut getan nach und nach Aufgaben abzuhaken. Und ich habe wirklich viel weiter gebracht.

2 – Wiederanmeldungen. Die ersten Spielräume gehen nächste Woche schon zu Ende, danach folgen gleich die nächsten und die ersten haben sich schon wieder angemeldet. es freut mich, dass es ihnen so gut gefällt und die Kinder sich so wohl fühlen, dass sie gleich noch einen Kurs dranhängen.

3 – Gemaltes. Herr Klein bringt täglich Bilder mit nach Hause und ich bin fasziniert von dem, was er malt, wie er es malt und dass er so eine Freude dabei hat. Und ich bin froh, dass ich es diese Woche endlich geschafft habe, seine Werke mal wieder zu ordnen und zu binden.

4 – Kleine Pausen. Mit fortschreitender Schwangerschaft merke ich, wie wichtig die kleinen Pausen werden. Und ich bin dankbar, dass meine Kinder sie mir hier und da wirklich geben, dass sie wissen, wann ich mal Ruhe brauche und das gut akzeptieren können.

5 – Kleiderspenden. So nach und nach trudeln hier Dinge ein, die wir für das Baby brauchen können und ich bin dankbar, dass sich doch vieles findet und wir nur so wenig wir möglich neu kaufen müssen. Das meiste werde ich vorab unserer Flüchtlingsfamilie im Haus geben, denn die bekommen im Dezember Nachwuchs. Und bis März ist dass dann wieder “frei”.

2 thoughts on “Friday Fives

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *