12 von 12 im September (mit viel Babypopsch)

Bei den 12von12 mal wieder mitmachen zu können ist ein Zeichen dafür, dass es September ist und hier wieder alles etwas runder läuft… Das war der erste Montag seit gefühlt hundert Jahren, der mal so ganz alltäglich war. Damit auch noch etwas holprig, aber das gehört eben dazu. Dennoch fühlt es sich gut an, wieder so ganz da zu sein in diesem Alltagsgeschehen.

Der Morgen verlief gut. Miniklein hatte mal wieder sehr gut geschlafen und ich damit gut Energie getankt. Halb acht war der Liepste mit den beiden Großen aus der Wohnung und es herrschte quasi himmlische Ruh, bis auf das Glucksen und Quaken von Miniklein, der dann wie gehabt nach gleich bald wieder schlafen ging. Ich nutzte die Zeit für meine Morning Pages.

img_1880

Und plante mich dann durch den Tag.

img_1881

Miniklein erwachte bald wieder weil die Windel übergegangen war und wälzte sich nach Wickelumziehen spielend über den Boden… Das Auf-den-Bauch Drehen ist grad hoch im Kurs, fiel ihm da aber noch schwer…

img_1883

Und weil er so unausgeschlafen war, wurde er hier und da unzufrieden und ich verlegte meinen Arbeitsplatz ins Bett mit ihm gemeinsam. Ging aber auch nicht lange gut.

img_1884

Erst nach der siebenundzwölfzigsten Stillpause kam er wieder zur Ruhe und schlummerte im Bettchen selig und in imposanter Körperhaltung ein.

img_1885

Dann holten wir sein Schwesterchen vom Kindergarten ab. Sie verfällt danach oft in ein ruhiges seliges Spiel. Derzeit sind die Autos des großen Bruders hoch im Kurs.

img_1892

Miniklein bekam derweil sein Mittagessen. Hat geschmeckt. Also der Löffel. Das Essen ehr so naja.

img_1890

Dann ging es wieder auf um Herrn Klein von der Schule zu holen. Das mit dem Zeitmanagement ist noch so ein Thema, ich hoffe, dass ich Frau Klein demnächst länger im Kindergarten lassen kann, damit sich das Abholen in einem Abwasch erledigen lässt.

img_1896

Den restlichen Nachmittag verschwitzten wir in der Wohnung bzw. am Balkon. Und Miniklein schaffte nun, nach 6,5Monaten, doch das scheinbar Unmögliche: Er drehte sich auf den Bauch. Er ist damit eindeutig der langsamste und gemütlichste Klein hier im Hause Buntraum. Aber immerhin ist er ja auch das letzte Baby im Haus (jetzt aber wirklich) und da darf er sich ruhig für alles Zeit lassen und klein sein und bleiben.

img_1904

Ich machte meine üblichen Montagabendsemmeln für das Abendessen…

img_7343

und brachte dann die Kids ins Bett. Miniklein war sehr erschöpft von seinem aufregenden Drehtag, dass ihm alle Haare zu Berge standen.

img_1913

Und die Großen schlummern nun auch. Herr Klein ist nach so einem Schultag immer extrem erschöpft. Frau Klein hat sich noch selbst ein Buch „vorgelesen“ und ist dann auch eingeschlafen.

img_1914

Und ich kümmer mich jetzt um das Chaos hier und werde noch ein wenig arbeiten. Gute Nacht!

Mehr 12von12 gibts bei Draußen nur Kännchen.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Latest from Instagram

Copyright © 2018 · Theme by 17th Avenue